Jürg Stettler (Scientology Schweiz) scheint verärgert zu sein

Jürg Stettler scheint verärgert zu sein. Ganz fest sogar, oje. Mit Verspätung macht er mit einem Kommentar seinem Ärger Luft und man spürt förmlich, wie es in ihm brodelt. Das zeigt sowohl seine Wortwahl wie z.B. «Furor», «anti-religiöse Eiferer» und «Pamphlet» wie auch seine Ausrufezeichen.

Sind ihnen deshalb so viele kapitale Fehler unterlaufen?

Ganz ruhig… Nehmen sie bitte Baldrian Tropfen denn sie wirken etwas aufgelöst und gekränkt. Sie könnten auch Kurse besuchen, die sie vielleicht etwas beruhigen und den hohen Puls wieder runterbringen würden.

Und verärgert sollte man einfach keine Kommentare oder Stellungnahmen schreiben, das sollten sie eigentlich in Scientology Kursen gelernt haben – oder etwa doch nicht?

Tatsache ist, dass Scientology weder eine Minderheitsreligion ist und schon gar keine bestätigte Religion. Scientology ist eine fundamentalistische Organisation, die u.a. Menschen manipuliert und Trennungsbefehle (disconnect) ausspricht. Humanitär ist sowieso an den Haaren herbeigezogen und sie vergleichen doch nicht etwa Caritas mit Scientology?

Bitte lesen sie folgendes:

Caritas Schweiz verhindert, lindert und bekämpft Armut in der Schweiz und weltweit rund 20 Ländern. Das macht Scientology nicht.

Gemeinsam mit dem Netz der Regionalen Caritas-Organisationen setzt sich Caritas Schweiz für Menschen ein, die in der reichen Schweiz von Armut betroffen sind: Familien, Alleinerziehende, Arbeitslose, Working Poor. Das macht Scientology nicht.

Caritas betreut Asylsuchende sowie Flüchtlinge und leistet Rechtsberatung. Das macht Scientology nicht.

Mit ihren Projekten in der Entwicklungszusammenarbeit setzt sich Caritas in den Bereichen Ernährungssicherheit, Wasser, Klimaschutz und Katastrophenprävention, Migration, Bildung und Einkommensförderung für Kinder und Erwachsene ein. Auch das macht Scientology nicht.

Und sie bringen tatsächlich Caritas in’s Spiel? Caritas resp. die katholische Kirche fischt keine neuen Mitglieder auf den Strassen, sie bieten keine Stress-Tests an, sie versprechen nicht, Lösungen für alle Probleme anzubieten und sie verkaufen auch keine sauteuren Kurse. Scientology schon.

Solche fatale Fehler und unglaublich unüberlegte Aussagen sollte man nicht machen, wenn man verärgert ist. Deshalb möchten wir ihnen DIE Lösung für ihr Problem anbieten:

Baldrian Tropfen, für nur EUR 6’998.– das 0,2 Deziliter Fläschchen. Kaufen sie zwei, dann kostet ein Fläschchen nur noch EUR 6’996.–. Dazu gibt es gratis einen Beruhigungstest mit zwei hohlen Metallröhren, die aufzeigen werden, ob eine „geistige Ladung“ bei ihnen in der Luft liegt.

Ganz ruhig, Herr Stettler.

Ein Kommentar zu “Jürg Stettler (Scientology Schweiz) scheint verärgert zu sein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: