Ist die Verbindung zwischen Scientology und der OCG freundschaftlicher als wir denken?

Nachdem wir am 12. Dezember 2022 unseren Blogbeitrag über Grossbritannien publiziert hatten, dachten wir eigentlich, das wäre neben dem in Vorbereitung steckenden Jahresrückblick 2022 der letzte Aufklärungsbeitrag in diesem Jahr, aber nach dem Medienspektakel auf Watson und der NZZ am 17. Dezember 2022 gibt es noch eine kleine Zugabe.

Die Schweizer Medienlandschaft war während der Corona Pandemie und mit dem Ukraine Krieg betreffend Sektenberichte ziemlich still. Ab und zu gab es ein paar Berichte, besonders als wir in der Innenschweiz aktiv waren. Die Sektenlandschaft in Europa und der Schweiz hat während dieser Zeit alles andere als geschlafen, was vor allem die Vermischung mit der «braunen Sauce» betrifft. Die meisten Sektenexperten waren mit der Verschwörungstheoretiker- und der Extremismus Szene beschäftigt, die ja regelmässig Demos veranstaltete. Was jedoch im Hintergrund lief, konnte man sich kaum vorstellen.

Uns blieb nichts anderes übrig als geduldig zu beobachten und hin und wieder darüber zu schreiben. Es dauerte aber nicht lange, bis die «Q-Anon» Ideologie nach Europa rüber schwappte und dieses Gedankengut auch bald bei uns Fuss fasste. Ob «Querdenker – Stuttgart 711» in Deutschland oder die Schweizer Gruppierungen «Mass voll» und «Freunde der Verfassung»: überall vermischten sich diese Verschwörungstheoretiker ausgerechnet auch noch mit Esoterikern, Naturheilpraktikern und Sektenanhängern – eine gefährliche Mischung von kruden, wahnwitzigen und irrsinnigen Theorien, aus denen vor allem ein so grosser Schwachsinn heraustropft, dass der Schrott bei einigen zur Intelligenzminderung und zu einer noch nie dagewesenen Verblödung geführt hat. Alles zusammen ein grosser Mist und eine mühsame klebrige braune Sauce, die jedoch mit der Wahrheit und ein bisschen Putzessig locker flockig wieder entfernt werden kann.

Im August 2020 veröffentlichte Anonymous die «Operation Tinfoil» mit etlichen E-Mails, welche die enge Verbindung zwischen dem Sektenguru Ivo Sasek (OCG – Organische Christus-Generation) und Jürg Stettler (Scientology) belegt. Mehrere Mitglieder der Sasek-Familie sind ebenfalls involviert und der Umgangston zwischen den beiden Sekten ist überaus herzlich.

Für uns war dies der Beginn einer neuen Vermischung zwischen Sekten und rechtsradikalisierten Gruppierungen. Und dank der Zusammenarbeit mit unserem tollen Netzwerk in Deutschland konnten wir gemeinsam vieles aufdecken – natürlich mit Beweisen.

Nun kommen wir auf den NZZ Artikel «die Sekte von Ivo Sasek: sein Sohn über den Ausstieg aus der OCG» zurück. Auf der NZZ Facebook-Seite kann man den ganzen Artikel lesen.

Simon Sasek wird wie folg zitiert: «Auch sonst suchte er den Draht zu «Köpfen». Etwa zum Schweizer Scientology-Chef Jürg Stettler, den er mehrmals zum Essen bei uns einlud oder bei der AZK (Anti-Zensur-Koalition) Veranstaltung auftrat.» Am 21. April 2022 haben wir bereits darüber geschrieben: Scientology und die OCG – Zwei Sekten halten zusammen.

Und es bleibt nicht nur bei dem NZZ-Artikel als Beweis der Verbindung zwischen OCG und Scientology, nein auch Raphael Hunziker veröffentlichte vor ein paar Wochen ein tolles Youtube-Video, in welchem die Verbindung zwischen den zwei Sekten ebenfalls ein Thema ist:

Raphael Hunziker ist mit Beweisen und Verbindungen zur rechtsradikalen Szene während der Corona Pandemie inkl. Verschwörungstheoretiker nicht alleine. Auch wir haben mit unserem Netzwerk und Freunden aus Deutschland die Vermischung mit dem Titel Das schmierige Gemisch von Scientology und Querdenker in Baden-Württemberg und Stuttgart aufgezeigt.

Auch die Verbindung von der OCG zur rechtsradikalen Szene in Deutschland bestätigt Simon Sasek im o.e. NZZ-Artikel.

Es verwundert uns ehrlich gesagt nicht, dass der (noch?) Pressesprecher und OSA Chef Schweiz / Deutschland, Jürg Stettler, seit vielen Monaten

  1. Für die Presse kaum erreichbar ist und
  2. In der Öffentlichkeit sehr selten auftritt

Auch im Fall «Yolanda Klug» war es um Jürg Stettler mucks Mäuschen still, dafür übernahm eine Scientology Pressesprecherin das Zepter betr. Öffentlichkeitsarbeit. Und über einige Ecken haben wir erfahren, wer sie ist – der Name und OSA Position hat uns jedoch überhaupt nicht erstaunt.

Ob Firmen u.a. wie Selecta, geführt durch Christian Schmitz, Psychosekten wie Scientology, OCG, Zeugen Jehovas, Freikirchen oder die Moon Sekte, politische Parteien wie die Basis oder die AfD – alle sind extrem aktiv und sprechen mit ihrem Gedankengut leider doch einige Menschen an und sie sind dringend auf der Suche nach neuen Mitgliedern, damit sie die von ihnen so angezweifelten demokratischen Staaten mit ihrer absolut schwachsinnigen und verblödeten Ideologie unterwandern können. Steven Hassan hat eine klare Meinung dazu und sieht die unübersichtliche «Cult Mind Control» auf vielen Ebenen und sogar bis zur CIA.

Nun hoffen wir, dass mehr Artikel über gefährliche Sekten und ihre noch gefährlichere Vermischung mit der braunen Sauce im deutschsprachigen Raum erscheinen. Es sollte noch viel mehr darüber geschrieben werden.

Ein Kommentar zu “Ist die Verbindung zwischen Scientology und der OCG freundschaftlicher als wir denken?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: