Das schmierige Gemisch von Scientology und Querdenker in Baden-Württemberg und Stuttgart – Teil 2

Irgendwie lässt uns das Gefühl nicht los, dass Scientology während der Pandemie arg gelitten hat und sie derart stark unter Druck gekommen sind, dass sie sich neue und «kreative» Wege aussuchen musste, um neue Mitglieder zu fischen. Die ausgeleierten Köder mussten ergänzt, nein, sie mussten sogar ganz ersetzt werden, z.B. mit prominenten und hochrangigen Scientologen, die sich plötzlich auserwählt dazu sahen, sich mit der Querdenker Bewegung zu vermischen und politisch verdeckt aktiv zu werden.

Die unerfahrenen und selbst «Auserwählten» betraten Neuland und verbrannten sich prompt die Finger, was für Scientology Deutschland und im Fall Stuttgart einen Flächenbrand ausgelöst hat.

Die Verbindung zur «Querdenker Szene» mit ihren Verschwörungstheoretikern, Impfgegnern, Massnahmengegnern und rechtsorientierten Mitglieder sind beweisbar. In einem kürzlichen Blogbeitrag haben wir euch ja informiert, dass eine solche Vermischung für alle sehr unübersichtlich sein kann.

Es freut uns sehr, dass wir nach drei Jahren aktiver Aufklärungsarbeit auch in Deutschland Tritt gefasst haben, denn seit der Pandemie werden wir immer öfters von Deutschen kontaktiert, sei es von Gleichgesinnten, Informanten, Aussteiger, betroffene Familienmitglieder, Medien, Schüler oder Studenten die Fragen haben oder einen Rat brauchen.

Bereits zu Beginn unserer Hintergrundarbeit sind wir auf den bestens bekannten «Sabine Hinz Verlag» in 73230 Kirchheim gestossen. Dieser Verlag wird von einer hochrangigen SeaOrg Mitarbeiterin geführt und ist höchstwahrscheinlich auch bei WISE angeschlossen.

Was jetzt aber seit einiger Zeit neu hinzugekommen ist, sind deutsche Aktivisten, das Recherche-Netzwerk @NazifreiFilder, welche durch ihre aktive Aufklärungsarbeit im Raum Stuttgart (Querdenker Szene und braune Gruppierungen) mit Scientology in Kontakt gekommen sind. Der erste Blogbeitrag mit wertvollen Informationen und Beweisen haben wir Ende August publiziert. @NazifreiFilder findet ihr auf  Twitter – schaut doch mal rein, es lohnt sich!

Durch die neue Zusammenarbeit tauchte bei uns das Ehepaar Hinz erneut auf und mit Beweisen werden wir euch diese scientologische Vermischung mit der Querdenker Szene näherbringen.

Vorweg: Bereits Ende der 90-ziger Jahre publizierte Psiram eine komplette Seite über Michael Hinz alias Michael Kent von «Kent Depesche» und der Baden-Württembergische Verfassungsschutz (sh. Seite 259) stellte das Ehepaar Hinz wie folgt unter Beobachtung:

«4.3 SCIENTOLOGY UND DAS INTERNET

Das Internet wird von der SO intensiv genutzt und ist zu ihrer zentralen Propaganda- und Werbeplattform geworden. Zahlreiche eigene Websites und Pressemitteilungen im In- und Ausland sollen Suchmaschinen und deren Nutzer möglichst oft auf die Botschaften der SO lenken. Scientologen aus Baden-Württemberg sind in sozialen Netzwerken aktiv, teils ohne ihren Hintergrund zu offenbaren. Kinder und Jugendliche sind erkennbar eine Zielgruppe für Scientology. Mit einer Fülle multimedialer Angebote – etwa durch „Jugend für Menschenrechte“ – will sie Jugendliche direkt am Rechner erreichen. Da die Verbreitung von Druckwerken für die Organisation auch im digitalen Zeitalter immer noch als eine Grundlage für Expansion gilt, hat sie die Angebote ihres Online-Buchhandels erweitert. Mehrere SO-Niederlassungen in Baden-Württemberg bieten im Netz HUBBARD-Bücher an. Auch der von Scientology-Anhängern betriebene „Sabine Hinz Verlag“ in Kirchheim unter Teck/Kreis Esslingen bewirbt online SO-Publikationen. Eng mit dem Verlag verbunden ist eine Broschürenreihe mit dem Titel „mehr wissen besser leben“ („Kent-Depesche“), die u. a. für Scientology-Konzepte eintritt.»

Sabine Hinz, OT Stufe 6 und Ehefrau von Michael Hinz (alias Michael Kent), verkauft Vitamine, Badesalze, Zahnpasta, AFA-Algen und andere Produkte und betreibt den Sabine Hinze Verlag. Über diesen Verlag werden unter anderem die Kent-Depesche und Bücher von L. Ron Hubbard vertrieben. Die Kent-Depesche Texte sind wirklich in scientologische Manier abgefasst und Michael schiesst fast gegen alle und alles – Hauptsache dagegen!

Psiram hat auch bereits Sabine Hinz erwähnt, vor ihr gewarnt und sie vertreibt auch Bücher anderer Verlage, wie z.B. von Scientology-Gründer L. Ron Hubbard, und zu Themen wie «Impfkritik» oder «Effektive Mikroorganismen». Angeboten werden ausserdem «Wohlfühlprodukte». Dazu gehören Seifen, Zahnpasta, Kräutertees, Vitamine und einige Nahrungsergänzungsmittel, sowie angeblich «Kids Plus» (Nahrungsergänzung für Kinder auf der Basis von AFA-Algen, die ein Ritalin-Ersatz sein soll).

Inforiot hat am 14. November 2008 auch über Michael Hinz einen guten Artikel geschrieben.

Und da es jedem Scientologen eigentlich verboten ist, ärztliche Hilfe anzunehmen (wobei dies selbstverständlich und immer wieder von Scientology bestritten wird), kommen auch hier bei Kindern die Vitaminpräparate zum Zuge. In’s gleiche Horn blasen ja die Tarnorganisationen wie KVPM (in der Schweiz als CCHR bekannt) und Jugend für Menschenrechte.

Und auf der Homepage von Sabine Hinz steht klar:

«Wir sind ein kleines Familienunternehmen am Fuße der schwäbischen Alp und widmen uns seit nunmehr 20 Jahren der Aufklärung. Wir sind Herausgeber der sog. »Kent-Depesche«, einem Magazin für Zukunftsbauer und Vordenker. Sie finden bei uns Informationen in leicht verständlicher Weise zu wichtigen Themen, die in den allgemeinen Medien vernachlässigt oder ausgespart werden, u.a. zu Gesundheit und Heilkunde, Ernährung, Lebenswissen, positive Alternativen, Weltgeschehen, Gesellschaft, Geldwesen, Politik, selber machen (Autarkie), wegweisende Visionen und Modelle für die Zukunft – und aktuell natürlich zu Corona.

Wenn Sie nach Informationen suchen, die Sie Inspirieren, Mut machen oder gar zum Umdenken anregen, dann klicken Sie hier, um die Depesche regelmäßig zugesandt zu bekommen.»

Wow, es gibt wirklich nur wenige Menschen, welche über derart viele Themen ganz genau Bescheid wissen, aufklären und informieren. Das ist einfach nur fantastisch und wir geben als Bewertung 25 Albert Einsteins ab – gibt es da nicht eine Werbung mit dem Slogan «Wir nutzen nur 10 % unseres geistigen Potenzials»? Hier ist dies absolut nicht der Fall, das geistige Potenzial liegt – wir haben dies exakt mit dem Abakus ausrechnen und bestimmen können – bei genau 1’764.215267 %. Wobei zu sagen ist, dass die Erde damals rund war und jetzt ja neuerdings flach ist – die Sonneneinstrahlung ist deshalb nicht im gleichen Winkel auf die Erde getroffen wie im heutigen Zeitalter, in welchem alles ein Fake ist.

In der Zwischenzeit hat Sabine Hinz sich als Inhaberin dieses Verlags zurückgezogen und die neue Inhaberin ist auch eine Scientologin:

Spass beiseite und zurück zu einigen Beweisen von Tweets und Facebook Beiträgen:

Sabine Hinz wirbt in auf ihren Medien-Kanälen offen für die verschwörungsideologischen Demonstrationen der Querdenker. Viele «Gefällt mir» bekommt Hinz auch von anderen Scientologen, die teils bei Demos dabei sind oder in einschlägigen verschwörungsideologischen Telegram Kanälen aktiv sind.

Es scheint so, dass der Weg der eigenen Kinder und Jugendlichen, die u.a. auch sehr interessiert sind and solchen Themen, zu Scientology eigentlich gar nicht weit weg ist, oder? Und für Sektenkinder ist die Tarnorganisation «Jugend für Menschenrechte» doch ein sehr guter Tummelplatz, um sich scientologisch wunderbar entfalten zu können.

Ach, der liebe Sohn von Sabine und Michael Hinz gehört mit zur neuen Generation der Schwaben-Scientologen (Hineingeborene / Sektenkinder).

Und da ja alle Scientologen extrem gut zusammenhalten, hier der Beweis, dass Sascha Hinz auch mit der Familie D. eng in Kontakt steht, wenn es um Vorträge über die Tarnorganisation «Jugend für Menschenrechte» geht. Man kennt sich nicht nur von Kommunikationskursen, sondern arbeitete zusammen in den Tarnorganisationen von Scientology zusammen.

Und wäre dies nicht genug mit der Familie Hinz, kommt bereits der nächste Querdenker und Impfgegner zur Sprache, welcher auch von Psiram in diesem Zusammenhang erwähnt wurde. Hier handelt es sich um Hans Tolzin.

Der Verschwörungstheoretiker Hans Tolzin war es auch, der am 18.04.20, bei einer der ersten Demos von Querdenkergründer Michael Ballweg auf der Königstrasse in Stuttgart dabei war. Tolzin war es auch, der an diesem Tag den Scientologen Till D. interviewte. Tolzin fiel schon früher auf, als er mit Michael Hinz, wie auch Reichsbürgern einen «NeueImpulse-Treff» zusammentraf. Er betreibt auch einen Verlag, auf deren Homepage er wiederum die Magazine von Hinz , Kent Depeche» bewirbt.

Hier ein gute Aufklärungs-Dokumentation über diese braune Szene:

In der ZDF Doku «Geklaute Geschichte – „Querdenker“ und unsere Vergangenheit» könnt ihr die Zusammenhänge dieser braunen Sauce von Querdenker und Scientology Gedankengut gut erkennen. Für die Fachwelt, Sekten-Experten und Weltanschaungsbeauftragte wird es brutal schwierig, diese gefährliche Bewegung unter Kontrolle zu halten. Was für eine neue Katastrophe erwartet uns in Zukunft?

Zum Schluss:

Der Baden-Württembergische Verfassungsschutz beobachtet die Aktivitäten des Ehepaares Hinz. So heisst es im Baden-Württembergischen Verfassungsschutzbericht des Jahres 2005 unter der Überschrift „Sonstige Anwerbeversuche“ der Scientology-Organisation (SO), dass verschiedene SO-Anhänger aus dem Raum Stuttgart sowie die KVPM Stuttgart das Netzwerk «Neue Impulse Treff» nutzten, das sich vorwiegend mit Alternativmedizin und Verschwörungstheorien beschäftige, um für scientologische Ideen zu werben.

Langsam fragen wir uns, was der Begriff «beobachten» beim Verfassungsschutz in Deutschland bedeutet. Auch in Österreich und in der Schweiz breitet sich diese klebrige Vermischung leider immer wie mehr aus und es sieht ganz danach aus, mit wenigen Ausnahmen, dass man dieses explosive Gemisch einfach gewähren lässt.

Und damit ihr seht, beide Scientology Tempels (Zürich und Stuttgart) überwachen ihre Gegner / Kritiker akribisch – sogar auf LinkedIn. Oder sie haben keine Ahnung, dass Profilbesucher zum grössten Teil ersichtlich sind. Da ist es fast anfängerhaft, wenn Scientology sich die Blösse gibt, Profile der Kritiker anzuschauen. Was Scientology kann, können wir bereits lange und haben zusammen mit einigen ganz tollen Menschen einen Weg gefunden, an wertvolle Informationen zu kommen. Und manchmal drehen wir den Spiess auch einfach um, was besonders spassig ist und sehr rasch sehr viel an’s Licht bringt.

Die Region rund um Stuttgart ist eine Scientology Hochburg und es verwundert uns umso mehr, wenn Staff Mitglieder der Scientology Ideal Org Basel in regelmässigen Abständen über die deutsche Grenze flüchten, um in Badisch Rheinfelden neue Mitglieder zu fischen, da sie die Auflagen der Stadt Rheinfelden, Schweiz, anscheinend nicht erfüllen können oder wollen.

Bis heute haben sich die deutschen Medien in der Region Baden-Württemberg nicht interessiert, über diese unglaubliche Aktion zu informieren. Weshalb flüchtet Scientology Schweiz aus der Schweiz nach Deutschland und was genau steckt dahinter? Wieso ist so ein Vorgehen überhaupt erlaubt und wieso lassen dies die deutschen Behörden überhaupt zu?

Unser Spruch zum Schluss:

und Deine wirren Gedanken und Deine Flucht nach nirgendwo…

halt doch irgendwann Mal in der Suppe landet.

Machen wir doch aus der klebrigen Sauce etwas Feines daraus – Bon Appetit (als Ersatz des armen Huhnes können auch vegane Plätzchen genommen werden).

Ein Kommentar zu “Das schmierige Gemisch von Scientology und Querdenker in Baden-Württemberg und Stuttgart – Teil 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: