Sensation in Spanien: Psychiater siegen gegen Scientology vor Gericht!

Ist möglicherweise ein Bild von 10 Personen, Personen, die stehen und Text

Spanien gehört zu den Ländern, welche Scientology 2007 offiziell als Religionsgemeinschaft anerkannt haben. Und nun folgt diese Sensationsmeldung am 9. Dezember 2021 – was für ein wunderschönes Vorweihnachtsgeschenk! Es geht um die Tarnorganisation CCHR – Bürgerkommission für Menschenrechte in der Psychiatrie, in Deutschland bekannt als KVPM, Kommission für Verstösse der Psychiatrie gegen Menschenrechte.

Zitat aus dem Gerichtsurteil: «…die „kontinuierlichen Veröffentlichungen“ des CCHR haben den „Zweck“ von „Psychiatrie als Pseudowissenschaft“ zu sprechen und ein „objektiv abwertendes Bild der medizinischen Fachrichtung und der praktizierenden Fachleute“ zu verbreiten» und «dass ein erheblicher Prozentsatz der Psychiater ihre Patienten, insbesondere Minderjährige, sexuell missbraucht oder sie im Rahmen der angegebenen Therapie foltert».

CCHR muss deshalb alle Inhalte auf ihren Websites entfernen!

Sowohl in der Schweiz als auch in Deutschland ist CCHR seit Jahrzehnten sehr aktiv und die verbalen Angriffe gegen die Psychiatrie sind dementsprechend gross. Umso erstaunlicher ist es, dass die verschiedenen Schweizer Psychiatrie Vereine wie VSP, IGSP, SGPO, SGPP nichts gegen all die «Fake News» seitens CCHR unternehmen.

Dieses neuste Gerichtsurteil aus Madrid wird nun viel Bewegung bringen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Wir hoffen natürlich, dass diese GOOD NEWS auch auf andere Länder abfärben werden!

Hier in Kürze das Urteil vom Gericht Nr. 59 in Madrid und die Urteilserklärung:

«In dem Urteil betont das Gericht, dass die „kontinuierlichen Veröffentlichungen“ des CCHR den „Zweck“ haben, von „Psychiatrie als Pseudowissenschaft“ zu sprechen und ein „objektiv abwertendes Bild der medizinischen Fachrichtung und der sie praktizierenden Fachleute“ zu verbreiten. Darüber hinaus wird in den Artikeln, Videos und Nachrichten, die auf den mit Scientology verlinkten Websites beider Verbände veröffentlicht werden, gesagt, dass ein erheblicher Prozentsatz der Psychiater ihre Patienten, insbesondere Minderjährige, sexuell missbraucht oder sie im Rahmen der angegebenen Therapie foltert. CCHR muss alle Inhalte auf ihren Websites entfernen.

«Das Urteil geht weiter und identifiziert „Inhalte“, in denen Psychiatern vorgeworfen wird, „Mörder zu erfinden“ sowie die Gedanken von Kriminellen „wie Osama bin Laden“ zu manipulieren. Einige dieser Artikel bezeichneten Psychiater als „Ärzte des Todes“ und machten sie für einige der dunkelsten Episoden der jüngeren Geschichte verantwortlich, wie den Nationalsozialismus, den Holocaust oder den Terrorismus. Ihnen wurde auch vorgeworfen, „bis zu 10.000 Menschen durch Elektroschocks getötet zu haben“ und politische Dissidenten gefoltert zu haben.»

Aus all diesen Gründen verurteilt das Gericht Nr. 59 von Madrid CCHR, „die unrechtmässige Einmischung und Verletzung des Rechts auf Ehre aller Psychiater, die Mitglieder der Spanischen Gesellschaft für Psychiatrie sind, unverzüglich einzustellen“. Darüber hinaus verpflichtet es die beiden mit Scientology verbundenen Verbände, alle in der Klage identifizierten Veröffentlichungen zurückzuziehen und untersagt ihnen die Verbreitung jeglicher Art von Inhalten, die das Ehrenrecht von Psychiatern verletzen, sowie alle Kosten des gerichtlichen Verfahrens zu tragen.»

Selbstverständlich hat sich CCHR versucht zu verteidigen: «CCHR beriefen sich auf das Recht auf Information und Meinungsfreiheit und argumentierten weiter, dass keiner ihrer Artikel und Videos ausdrücklich einen der 1.267 Angehörigen der spanischen Gesellschaft für Psychiatrie nannte. Die Staatsanwaltschaft ihrerseits unterstützte die Forderung der Psychiater und wies darauf hin, dass in dem im Antrag genannten Inhalt „ein kriminelles Verhalten zugeschrieben wird, das zur Diskreditierung „des Berufsstandes führt und zu „einer öffentlichen Herabwürdigung und Verunglimpfung der Psychiater».

Dieses Urteil ist für ganz Europa enorm wichtig, um gegen die Machenschaften von Scientology vorzugehen. Endlich hat eine Psychiatrievereinigung den Mut gehabt, gegen die Scientology resp. gegen die Tarnorganisation CCHR vorzugehen und sie haben vor Gericht sogar gewonnen.

Wäre es deshalb nicht möglich, in der Schweiz alle CCHR Standaktionen mit der Aufschrift «Psychiatrie zerstört Leben» auf öffentlichem Grund zu verbieten?

Hier der Link zum Nachlesen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: